Kann ein US-Bürger ein Offshore-Bankkonto haben?

US-Bürger genießen weiterhin die Vorteile der legalen Eröffnung von Offshore-Bankkonten. Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, Ihr Finanzportfolio zu erweitern, sind Offshore-Konten nach wie vor eine gute Option.

Offshore-Bankkonten für US-BürgerEine der Kehrseiten des Internets ist die Verbreitung von Fehlinformationen. Dies hat einige zu der Annahme veranlasst, dass US-Bürger keine Offshore-Bankkonten, Anlagekonten und andere Arten von Finanzmitteln eröffnen und unterhalten können. Das ist nicht der Fall.

Auch wenn sich im Laufe der Jahre einige Dinge geändert haben, steht es US-Bürgern frei, Konten außerhalb der Landesgrenzen zu eröffnen. Hier finden Sie einige wichtige Informationen über diese Art von Finanzstrategie und was sie für Sie bedeuten könnte.

Was gilt als Offshore-Bankkonto?

Ein Offshore-Bankkonto ist ein Finanzkonto mit Sitz in einem Land außerhalb Ihres Heimatlandes. Im Falle eines US-Bürgers bedeutet dies, dass er ein Giro-, Festgeld-, Spar-, Anlage- oder eine andere Art von Finanzkonto bei einer Bank einrichtet und unterhält, die ihren Sitz außerhalb der Gerichtsbarkeit der Vereinigten Staaten hat und dort tätig ist.

Offshore-Bankkonten werden manchmal als eine Angelegenheit betrachtet, die nur den Wohlhabenden vorbehalten ist. Die Wahrheit ist, dass Offshore-Banken oft Kunden willkommen heißen, die man vom wirtschaftlichen Status her eher der Mittelschicht zuordnen würde. Das hat sie für Menschen, die finanzielle Rücklagen für die Zukunft bilden wollen, zunehmend attraktiv gemacht.

Gründe, warum Sie ein Offshore-Konto wünschen

Warum sollten Sie ein Offshore-Bankkonto eröffnen, wenn Sie die Wahl zwischen inländischen Konten haben? Es gibt Gründe, warum es sehr sinnvoll ist, Ihre inländischen Konten durch Offshore-Konten zu ergänzen.

Die höheren Zinssätze können zum Beispiel für Giro-, Spar- und Festgeldkonten in einem anderen Land gelten. Wenn der Plan darin besteht, das Geld auf diesen Konten zu belassen und zu beobachten, wie die Guthaben im Laufe der Zeit wachsen, können Sie eine höhere Rendite auf die eingezahlten Gelder erzielen.

Wie können Sie von mehr Zinserträgen profitieren? Sollten Sie daran denken, sich in einem Land zur Ruhe zu setzen, in dem die Lebenshaltungskosten niedriger sind und Ihre Rente und andere Ruhestandsgelder Ihnen ein komfortableres Leben ermöglichen würden, ist es sinnvoll, Offshore-Konten zu nutzen. Sie können es auch einfacher finden, ein Haus an diesem Offshore-Standort zu kaufen, wenn Sie bereits Bank- oder Investmentkonten eingerichtet haben.

Die Rolle von FATCA und seine Anwendung auf US-Bürger verstehen

Woher kommen die Gerüchte, dass US-Bürger keine Offshore-Konten haben können? Eine mögliche Ursache ist das Missverständnis des Foreign Account Tax Compliance Act, besser bekannt als FATCA. Als FATCA als Teil des HIRE-Gesetzes verabschiedet wurde, behaupteten mehrere Finanzfachleute, dass der Sinn des neuen Gesetzes darin bestehe, Bürger an der Einrichtung von Offshore-Konten zu hindern. Darum ging es aber gar nicht.

Was FATCA für Privatpersonen eingeführt hat, ist die Notwendigkeit, Dokumente einzureichen, die die Existenz der Konten bestätigen und in einigen Fällen auch die Zinserträge aufführen. Entgegen den Behauptungen einiger, die immer noch darauf bestehen, bedeutet FATCA nicht automatisch, dass eine Steuer festgesetzt wird.

Wenn Sie einen Antrag beim Finanzamt stellen müssen, ist die Überwachung Ihrer Offshore-Konten der Schlüssel zum Verständnis. Wenn die Gesamtsumme Ihrer Offshore-Guthaben zu irgendeinem Zeitpunkt während des Steuerjahres 10.000 USD erreicht oder überschreitet, müssen Sie die Aktivitäten mit dem Formular 114 FBAR oder Foreign Bank Account Report melden.

Denken Sie daran, dass der kumulierte Saldo nicht über einen längeren Zeitraum über dem Betrag von 10.000 USD liegen muss. Sollte dies an einem einzigen Tag während des Steuerjahres geschehen, müssen Sie den Bericht einreichen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie auf diese Kontoguthaben Steuern zahlen müssen. In vielen Fällen wird alles, was Sie möglicherweise schulden, durch die ausländische Steuergutschrift ausgeglichen, vorausgesetzt, Sie erfüllen die Voraussetzungen für den Erhalt dieser Gutschrift.

Was ist mit Offshore-Investitionskonten? Funktionieren sie auf die gleiche Weise?

Der gleiche allgemeine Grundsatz gilt für Anlagekonten. Wenn sie einen bestimmten Wert erreichen, muss die Aktivität dem Finanzamt gemeldet werden. Dies liegt daran, dass einige Anlagekonten, insbesondere solche, die als ausländische Rentenkonten eingestuft werden, als ausländische Grantor-Konten betrachtet werden können.

Je nach Art des Kontos kann es erforderlich sein, das IRS-Formular 3520 einzureichen. Der eigentliche Name des Berichts lautet „Annual Return to Report Transactions with Foreign Trusts and Receipt of Certain Foreign Gifts“. Es kann auch erforderlich sein, das IRS-Formular 3520-A oder den Annual Information Return of Foreign Trust mit einem US-Eigentümer einzureichen.

Lassen Sie sich nicht davon abschrecken, dass ein oder zwei weitere Formulare erforderlich sind, um ein Offshore-Konto zu eröffnen. Die Steuerformulare selbst sind nicht so abschreckend, wie die Namen vermuten lassen. Die Institutionen, bei denen die Fonds angesiedelt sind, sind Ihnen gerne dabei behilflich, die für das korrekte Ausfüllen der Formulare erforderlichen Daten zusammenzustellen.

Strafen für das Versäumnis, die korrekten IRS-Formulare einzureichen

Wenn Sie eines der oben genannten Formulare einreichen müssen, achten Sie darauf, dass es korrekt ausgefüllt ist. Wenn Sie die Formulare nicht einreichen oder die erforderlichen Angaben nicht machen, laufen Sie Gefahr, dass eine Strafe verhängt wird.

Je nach Art des Fehlers oder der Unterlassung können diese Strafen bis zu 35 % der betreffenden Mittel betragen. Es kann auch sein, dass Ihr inländisches Gehalt gepfändet oder gerichtlich angeordnete Abzüge von Ihren inländischen Bankkonten vorgenommen werden.

Offshore-Bankkonten und FATCA-Konformität

Mit der Verabschiedung von FATCA gab es Spekulationen, dass Offshore-Banken ihre Geschäfte mit US-Bürgern einstellen würden. Einige Banken beschlossen, sich von neuen US-Einlegern abzuwenden, während sie die derzeitigen Einleger aufforderten, eine neue Unterkunft für ihre Konten zu finden. Offshore-Banken in vielen Ländern haben sich jedoch dazu entschlossen, ihr Berichtswesen und ihre Kundenbetreuung anzupassen, um die Anforderungen von FATCA vollständig zu erfüllen.

Was bedeutet das für Sie als jemand, der Offshore-Konten hat? Das bedeutet, dass Sie möglicherweise ein oder zwei weitere Formulare ausfüllen müssen, wenn die Steuersaison anbricht. Die Offshore-Bank, bei der sich Ihre Konten befinden, verfügt über Mechanismen, mit denen Sie feststellen können, ob die Einreichung des Formulars erforderlich ist. Die gleiche Unterstützung können Sie auch in allen anderen Bereichen erwarten.

Sollten Sie ein Offshore-Bankkonto eröffnen?

US-Bürger genießen weiterhin die Vorteile der legalen Eröffnung von Offshore-Bankkonten. Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, Ihr Finanzportfolio zu erweitern, sind Offshore-Konten nach wie vor eine gute Option. Betrachten Sie dies als eine weitere Möglichkeit, Vermögen aufzubauen und in den kommenden Jahren mehr Sicherheit zu genießen.

Wenn Sie mehr über Offshore-Kontotypen erfahren möchten, wie man sie einrichtet und welche Konten für bestimmte Zwecke am besten geeignet sind, wenden Sie sich bitte an unser Serviceteam der Caye International Bank. Wir freuen uns, Ihre Fragen zu beantworten und Konten einzurichten, die Ihnen letztendlich die finanzielle Sicherheit bieten, nach der Sie sich sehnen.

Kontakt zur Caye International Bank

 

 

 

 

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn

Mehr Beiträge

Die Wahl der besten Offshore-Banken für Sie

Für Rentner, Familien und versierte Anleger aus aller Welt wird das Offshore-Banking zu einer immer häufiger genutzten Option, die Ihre gesetzlichen Steuerverpflichtungen einschränken, Gemeinkosten sparen und Ihrem Vermögen die dringend benötigte geografische Vielfalt verleihen kann. Die Wahl der richtigen Bank kann sich als schwierig erweisen, aber in erster Linie sollte man auf den Standort achten. Dann sollten Sie prüfen, welche Konten und Möglichkeiten zur Verfügung stehen und ob sie Ihren finanziellen Zielen entsprechen. Andere Aspekte, auf die man achten sollte, sind die Verfügbarkeit von Online-Bankdienstleistungen und der allgemeine Kundenservice und die Kommunikation der Mitarbeiter der Offshore-Bank.

Mehr lesen "

Senden Sie uns eine Nachricht