Wachsender Nettowert mit internationalen Investmentfonds

Um Ihre Ziele des langfristigen Sparens und des Vermögensschutzes zu erreichen, können Sie professionell verwaltete internationale Investmentfonds in den Offshore-Zentren nutzen.

Internationale Investmentfonds

Investmentfonds sind Unternehmen, die das Kapital vieler Anleger bündeln und häufig in Aktien, Anleihen oder Währungen im In- und Ausland investieren. Ein Investmentfonds hat ein bestimmtes Mandat oder ein Anlageziel, wie z. B. Investitionen in großkapitalisierte US-Aktien oder asiatische Anleihen. Die Investmentfonds können wachstums-, wert-, sektor-, länder- oder regionenorientiert sein. Ein Portfolio eines Investmentfonds enthält in der Regel eine große Anzahl von Wertpapieren, die Ihnen als Privatanleger eine Vielzahl von Auswahlmöglichkeiten und Diversifizierung bieten. Als Anteilseigner des Investmentfonds können Sie an den Erträgen und Kapitalgewinnen aus allen Anlagen des Fonds teilhaben.

Im Allgemeinen gibt es vier Arten von Investmentfonds. Es handelt sich um offene Investmentfonds, geschlossene Fonds, börsengehandelte Fonds (ETFs) und Hedgefonds. Kleinanleger investieren in der Regel in die ersten drei Fondstypen, während anspruchsvollere Anleger wie Institutionen und vermögende Privatpersonen in Hedgefonds investieren.

Die Begriffe „globale Investmentfonds“ und „internationale Investmentfonds“ stiften oft Verwirrung. Ersteres umfasst Anlagen in der ganzen Welt, während letzteres Anlagen in der ganzen Welt umfasst, mit Ausnahme der Wertpapiere, die sich außerhalb Ihres Wohnsitzes befinden.

Verstehen der Vorteile und Risiken

Zu Beginn des Jahres 2013 sind Anleger und Sparer weiterhin besorgt über das geringe Wirtschaftswachstum, die niedrigen Zinssätze und die politischen Auseinandersetzungen in den Industrieländern. Begriffe wie Fiskalklippe, Staatsschuldenkrise, harte Landung und Bankenkrise tauchen fast täglich in den Zeitungen auf.

Wo können Sie Anlagen mit potenziell höheren Renditen und geringerer Volatilität finden? Die Antwort liegt in internationalen Investmentfonds. Im Jahr 2012 lagen neun der zehn weltweit am besten abschneidenden Aktienmärkte außerhalb Nordamerikas oder Europas. Aufgrund des höheren Wachstumspotenzials ausländischer Länder und Unternehmen und ihrer besseren wirtschaftlichen Fundamentaldaten können internationale Anlagen längerfristig attraktive Renditen bieten. Obwohl internationale Investmentfonds in der Regel volatiler sind als inländische Investmentfonds, kann die Beimischung internationaler Anlagen die Portfoliorisiken aufgrund ihrer geringeren Korrelation mit den Anlagen des Heimatlandes weiter diversifizieren.

Es gibt zusätzliche Risiken, die mit internationalen Investitionen verbunden sind und die unter dem Begriff „Länderrisiken“ zusammengefasst werden können. Zu den staatlichen Risiken gehören Währungsrisiken, politische Risiken und Marktstrukturrisiken. Marktstrukturrisiken beziehen sich in der Regel auf Ineffizienzen der Märkte in den Bereichen Corporate Governance, Aktionärsschutz, Rechnungslegungsstandards, Transparenz der Unternehmensgewinne und Konkursverfahren. Wenn Sie in internationale Investmentfonds investieren, können Sie sich auf professionelle Anlageverwalter verlassen, die in diesen Ländern und Unternehmen aktiv eine Due-Diligence-Prüfung durchführen und die Anlagerisiken kennen.

Investieren in Offshore-Fonds in Belize

Als führendes Offshore-Bankzentrum in Mittelamerika bietet Belize nicht nur Steuervorteile für Investoren, sondern auch Vermögensschutz. In Belize eingerichtete Investmentfonds unterliegen im Allgemeinen keinen Steuern auf Kapitalgewinne, Dividenden oder Einkommen. Es gibt keine Devisenkontrollen für in Belize registrierte Offshore-Fonds. Gleichzeitig sind Ihre Investitionen durch das belizische Gesetz über Investmentfonds aus dem Jahr 2000 geschützt, das die Registrierung des Fonds sowie die Zulassung der Investmentmanager und Verwalter regelt. Die Investition in internationale Investmentfonds, die in Belize eingerichtet wurden, kann Ihrem Portfolio aufgrund der oben genannten Vorteile des Offshore-Bankwesens zu einem schnelleren Wachstum verhelfen, ohne dass Sie Ihre Investitionsmöglichkeiten einschränken müssen.

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn

Mehr Beiträge

Tipps zu Offshore-Investitionen

Eine Investition in ein neues Unternehmen kann sowohl einschüchternd als auch aufregend sein. Es wird empfohlen, ein Land mit optimalen Investitionsmöglichkeiten zu wählen. Und da Länder wie Belize eine beliebte Wahl für den Urlaub oder den Ruhestand sind, ist eine Investition in einem Land wie Belize sehr sinnvoll, da Sie sich nicht um den Währungsumtausch kümmern müssen und jederzeit über Geldmittel verfügen können. Indem Sie Ihre Nachforschungen anstellen, sich mit Experten auf dem Gebiet beraten und sicherstellen, dass Sie die Besonderheiten der Offshore-Anlage Ihrer Wahl verstehen, können Sie sicher sein, dass Ihr Geld sicher und solide ist und hart für Sie arbeitet.

Mehr lesen "

Vor- und Nachteile von Offshore-Investitionen nach Börsenschluss

Selbst bei Offshore-Investitionen gibt es immer noch Zeiten, in denen der Markt eines bestimmten Landes geschlossen ist. Wenn dies der Fall ist, können Sie immer noch Vorkehrungen für Aufträge treffen, die bearbeitet werden können, sobald der Markt am nächsten Arbeitstag öffnet. Bevor Sie sich dazu entschließen, in die Gewässer des Offshore-Investierens nach Feierabend einzutauchen, lohnt es sich, sich ein wenig darüber zu informieren, wie der Prozess funktioniert und was Sie beachten sollten, bevor Sie irgendeine Art von Transaktion einrichten.

Mehr lesen "

Senden Sie uns eine Nachricht