Wie man einen Offshore-Trust einrichtet

Eine treuhänderische Vereinbarung, die einem Treuhänder die Verantwortung für die Verteilung, Verwaltung und Berichterstattung bestimmter Bestände überträgt, wird als Trust bezeichnet. Die Vorschriften darüber, wer als Treuhänder in Frage kommt und wer nicht, unterscheiden sich von einem Offshore-Land zum anderen. In einigen Ländern muss der Treuhänder beispielsweise seinen ständigen Wohnsitz in dem Land haben, in dem die Treuhandgesellschaft gegründet wird, während in anderen das genaue Gegenteil verlangt wird. Die Vorschriften bieten einen triftigen Grund für erhebliche Steuervorteile und schützen die Privatsphäre der Beteiligten.

Weltbank

Eine treuhänderische Vereinbarung, die einem Treuhänder die Verantwortung für die Verteilung, Verwaltung und Berichterstattung bestimmter Bestände überträgt, wird als Trust bezeichnet. Die Vorschriften darüber, wer als Treuhänder in Frage kommt und wer nicht, unterscheiden sich von einem Offshore-Land zum anderen. In einigen Ländern muss der Treuhänder beispielsweise seinen ständigen Wohnsitz in dem Land haben, in dem die Treuhandgesellschaft gegründet wird, während in anderen das genaue Gegenteil verlangt wird. Die Vorschriften bieten einen triftigen Grund für erhebliche Steuervorteile und schützen die Privatsphäre der Beteiligten.

Ein Offshore-Trust bietet eine Reihe von Vorteilen wie maßgeschneiderte Lösungen für einzigartige Bedürfnisse, Vermögensschutz, Anerkennung in allen Rechtsordnungen des Common Law und ein nützliches Instrument für Erbschaftssteuer, Kapitalgewinne und internationale Einkommensplanung. Offshore-Treuhandgesellschaften werden häufig von Unternehmen für Mitarbeiterversicherungspläne, Ruhestandsprogramme, Sozialleistungspläne, Aktienoptionsprogramme und andere besondere Vereinbarungen eingerichtet.

Gründung eines Offshore-Trusts

Die Eröffnung eines Kontos bei einer Offshore-Bank für einen Trust umfasst dieselben Schritte wie bei der Einrichtung eines Onshore-Trusts. Die Treuhandurkunde enthält alle wichtigen Details zum Trust. Einige der wichtigsten Elemente einer Urkunde sind:

  • Auflistung der Vermögenswerte: Auch wenn es nicht zwingend erforderlich ist, alle Informationen über relevante Vermögenswerte in die Urkunde aufzunehmen, so ist es doch notwendig, sie festzuhalten.
  • Namen der Begünstigten: Auch wenn keine bestimmte Person genannt wird, muss sichergestellt werden, dass der Treuhänder bzw. die Treuhänder und der Siedler die Identität des Begünstigten kennen.
  • Namen der Treuhänder: Einfache oder mehrere Körperschaften können als Treuhänder benannt werden. Der/die Treuhänder verwaltet/verwalten den Trust und stellt/stellen sicher, dass alle Weisungen befolgt werden.
  • Name des Treugebers: Dies bezieht sich auf die Person, die den Trust gründet, oder auf die Person, in deren Namen der Trust errichtet wird.

Dies sind einige der wichtigsten Elemente einer Treuhandurkunde. Je nach Gerichtsbarkeit, in der die Treuhandgesellschaft errichtet wird, und je nach Art der Treuhandgesellschaft kann der Inhalt einer Urkunde eine Reihe weiterer Einzelheiten enthalten.

Arten von Offshore-Treuhandgesellschaften

Es gibt verschiedene Arten von Offshore-Trusts. Allen Arten von Trusts ist gemeinsam, dass sie einen Begünstigten (juristische oder natürliche Person, unter deren Namen die Beteiligungen verwaltet werden), einen Treuhänder (juristische oder natürliche Person, die den Trust verwaltet) und einen Treugeber (juristische oder natürliche Person, die den Trust finanziert) umfassen. Offshore-Treuhandgesellschaften können nach mehreren Kriterien unterschieden werden, z. B. Treuhandgesellschaften mit festem Zinssatz und Treuhandgesellschaften mit Ermessensspielraum. Bei festen Treuhandschaften sind die Treuhänder nicht befugt, die vom Treugeber erteilten Weisungen zu ändern, während die Treuhänder bei diskretionären Treuhandschaften die Auszahlung des Vermögens ändern können.

Trusts können auch in widerrufliche und unwiderrufliche unterteilt werden. Der Treugeber kann eine widerrufliche Treuhandgesellschaft je nach Wunsch aufgrund geänderter Umstände oder aufgrund einer vorherigen Vereinbarung auflösen oder ändern. Ein einmal eingerichteter unwiderruflicher Trust kann weder aufgelöst noch geändert werden. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, einen Offshore-Trust innerhalb des grundlegenden Rahmens individuell zu gestalten. Die Anpassungsfähigkeit ist einer der wichtigsten Vorteile eines Offshore-Trusts.

 

 

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn

Mehr Beiträge

Senden Sie uns eine Nachricht